Die Gemeinde Wangerland besteht seit dem 1. Juli 1972 in ihrer jetzigen Ausdehnung. Die Großgemeinde wurde bei der Gemeindereform des Landes Niedersachsen aus den bis dahin selbständigen Gemeinden Hohenkirchen, Hooksiel, Minsen, Tettens und Waddewarden als Einheitsgemeinde gebildet.
Schon seit Jahrhunderten wurde die Region nördlich von Jever als das Wangerland bezeichnet. Aus diesem Grund erhielt das Gemeindegebilde schließlich diesen Namen.

Im Norden und Osten grenzt sie an die Nordsee, im Westen an die Stadt Wittmund.Im Süden und Südosten wird das Wangerland durch die Stadt Jever, die Stadt Schortens und die Stadt Wilhelmshaven begrenzt. Verwaltungsmittelpunkt ist der staatlich anerkannte Erholungsort Hohenkirchen. Ungefähr 10.000 Einwohner leben hier verteilt auf einer Fläche von etwa 176 qkm.
Die rauhe Natur der Küste, das Meer, der frische Wind, die salzhaltige Luft und die Weite dieser einzigartigen Marschenlandschaft haben das Wangerland zu einem der bedeutendsten Urlaubsregionen in Deutschland werden lassen.
Informationen über die Gemeinde Wangerland finden Sie unter
www.wangerland-online.de

Sehenswürdigkeiten / Ausflugsziele

 

  1. Der historische Ortskern von Hooksiel


    Hooksiel war zu frühen Zeiten (1583 – 1870) Vorhafen der Stadt Jever. Der historische Ortskern mit seinem unter Denkmalschutz stehenden Hafen und seinen Packhäusern erinnert noch heute an die alten Zeiten. Rund um das idyllische alte Hafengelände haben sich einige hervorragende Lokalitäten angesiedelt.Das ehemalige Rathaus mit seinem markanten Zwiebelturm wird heute als Künstlerhaus mit ständig wechselnden Ausstellungen genutzt.Das internationale Muschelmuseum beherbergt Muscheln und Schnecken aus aller Welt. Ein großes Meerwasserbecken und ein tropisches Aquarium mit lebenden Korallen und Fischen ergänzt die Sammlung dieser natürlichen Schätze.
    www.hooksiel.de
  2. Freizeitgelände und Aussenhafen Hooksiel


    Im Zuge der größten deutschen Landgewinnungsmaßnahme wurde östlich von Hooksiel ein ca. 240 Hektar großes Freizeitgelände geschaffen, das neben 12 km Rad-, Wander- und Reitwegen auch eine Trab- und Galopprennbahn, großzügige Sportplätze, ein Meerwasserhallenwellenbad, Gäste- und Kinderspielhaus sowie zwei Tennisplätze bietet.
    Ein ca. 60 Hektar großer Binnensee, das so genannte Hooksmeer, welches den alten Hafen im Ortskern von Hooksiel mit dem modernen Außenhafen verbindet ergänzt das Angebot mit diversen Sportboothäfen, einer Segel- und einer Surfschule, einem Tretbootverleih und einer Wasserskiliftanlage. Das Hooksmeer ist Tideunabhängig.
    Nur wenige Meter sind es von hier zum Strand, der sich auf einer Länge von über 4 km erstreckt, mit großem Campingplatz und einem Abschnitt für FKK.
    Am Aussenhafen starten die Ausflugsdampfer für Fahrten zu den Seehundbänken und die Helgolandfähre. Hier befindet sich auch die Seeschleuse, die das Hooksmeer mit der offenen See verbindet.
    Für Informationen über Campingplatz, FKK, Schleusenzeiten, Aussenhafen und Hooksmeer.      www.wangerland.de
  3. Nordseeküstenbadeort Minsen – Förrien

    In Förrien, dem höchsten Wurtendorf des Wangerlandes, lockt das „Seewiefken“, die Bronzeskulptur einer hiesigen Künstlerin.
    Auf dem höchsten Punkt des Ortes befindet sich die jahrhundertealte Kirche, die einst den Seefahrern zur Orientierung diente. Praktisch vor den Toren des Ortes liegt ein Naturschutzgebiet, das zur absoluten Schutzzone des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer gehört. Der „Elisabethaussengroden“ darf nur auf gekennzeichneten Wegen betreten werden. Hier finden regelmäßig Führungen statt.

  4. Nationalparkhaus Wangerland

    Nordseehaus WangerlandDas Nationalpark-Haus Wangerland in Minsen startet zur Saison 2016 mit einer komplett neuen Ausstellung zu den Themen Nationalpark- und Weltnaturerbe Wattenmeer. Weitere Themen sind das Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer, die Erneuerbaren Energien, sowie Klimaschutz und Klimawandel. Ein besonderes Highlight sind die Nordseeaquarien. Veranstaltungen bietet das Nationalpark-Haus-Team in Minsen und in der Nationalpark-Infostation „Forschungsstation Wattenmeer“ auf dem Campinggelände in forschungsstation-wangerlandMinsen. www.nationalparkhaus-wangerland.de

  5. Hohenkirchen

    Hohenkirchen ist wirtschaftlicher und geografischer Mittelpunkt der Feriengemeinde Wangerland. Sehenswert ist die namensgebende Kirche mit der Joachim-Kaiser-Orgel von 1694 und dem Münstermann-Altar aus dem Jahre 1620.
    Der Ort (1.600 Ew.) ist Sitz der Gemeindeverwaltung und Schulzentrum. Wahrzeichen ist der Wasserturm des berühmten Architekten Fritz Höger (Chilehaus Hamburg, Rathaus Wilhelmshaven) von 1932.

  6. Dorf Wangerland NordseeDorf Wangerland

    Das Dorf Wangerland ist eine einzigartige All-Inclusive-Ferienanlage für alle Altersgruppen! Ein idealer Erlebnis- und Erholungsort für Familien und Gruppen jeder Art. Sport im Freien oder in der Sporthalle, Billard oder Kegeln, Kaffeeklatsch oder Kneipenbummel? Oder einfach mal ausspannen am See?
    Dorf Wangerland NordseeEine bunte gastronomische Welt eröffnet sich in der Kneipenstraße mit einem originalgetreuen Eisenbahnwagen, einer nostalgischen Kneipe, der authentisch eingerichteten Bibliothek, dem gemütlichen Kaminzimmer, der mediterranen Weinbar und vielen weiteren Themenräumen.Für die Kleinen finden Sie hier die Spielstadt. Wetterunabhängig, weil komplett überdacht, erstreckt sie sich über eine Fläche von über 5000 Quadratmetern. 20 Kinderfahrgeschäfte und Attraktionen, vom Karussell bis zur Indoor-Achterbahn warten darauf, ausprobiert zu werden.
    www.nordsee-spielstadt-wangerland.de

  7. Schifffahrten zu den Seehundbänken

    Schifffahrten auf der Nordsee Schifffahrten auf der NordseeHautnah erleben Sie mit der „Jens Albrecht“, einem 30m langen Fahrgastschiff der Wangerländer Seetouristik den riesigen Marinestützpunkt in Wilhelmshaven, die einzigartigen Seehundbänke, den regen Schiffsverkehr im Jade – Fahrwasser, den Leuchtturm „Roter Sand“ und „Mellum Plate“, den Großschifffahrtsweg Weser.Bestaunen Sie riesige Schifffahrten auf der NordseeTankerlöschbrücken und Containerschiffe, erleben Sie die Inselwelt von Wangerooge, Spiekeroog und Oldeoog von ihrer schönsten Seite oder entdecken Sie die Vielfalt der Tierwelt in der Nordsee bei einem einmaligen Netzfang.Weitere Informationen finden Sie unter   www.seetouristik-nordsee.de

  8. Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

    Nationalpark Wattenmeer NordseeNeben seiner heiltherapeutischen Wirkung ist das Wattwandern mit einem der erfahrenen Wattführer eine Expedition in eine einzigartige Welt.Ein Erlebnis der besonderen Art; halb Land, halb Meer. Zur Vogelinsel Minsener Oldeoog und zu den Seehundbänken finden laufend Nationalpark Wattenmeer NordseeWattwanderungen unter fachkundiger Führung statt. Oder Sie erschließen sich auf unseren malerischen Radwanderwegen eine interessante Natur- und Kulturlandschaft.Weitere Informationen finden Sie in unter
    Der Ort = Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer
    oder
    www.wattenmeer-nationalpark.de

  9. Forellenhof

    Stumpenser Mühle Forellenhof Der Forellenhof liegt direkt gegenüber der Stumpenser Mühle. Seit Anfang 2002 besteht hier ein See, der besetzt ist mit einer Vielfalt von „heimischen“ Fischarten in allen Größen: hauptsächlich Forellen aber auch Aale, Hechte, Störe, Zander und Karpfen. Täglich wird der See neu besetzt um einen gewissen Stumpenser Mühle ForellenhofFischstand zu erhalten.Angelbedarf und Köder gibt es im Angelladen auf dem Grundstück. Hier können auch Angeln ausgeliehen werden. Gäste können gemütlich um den See herum wandern oder in der Anglerklause selbstgebackene Kuchen, erfrischende Getränke und kleine Snacks genießen.Kontakt 0 44 26 / 99 11 44 oder im Web
    www.forellenhof-horumersiel.de

  10. Wurtendorf Ziallerns


    Das kleine Dorf Ziallerns ist eine sehr gut erhaltene Wurtensiedlung aus der Zeit um 100 v. Chr. Damals siedelten die Menschen noch direkt auf dem Marschboden. Einen Deich gab es nicht. Um Schutz von den Fluten der Nordsee zu finden, wurden die Häuser auf künstlich aufgeworfenen Hügeln, den „Wurten“ errichtet.Das Informationszentrum in Ziallerns gibt Einblick in die Entstehung einer Wurt, die Siedlungsgeschichte und die historische Wirtschaftskultur. Geöffnet ist die Informationsausstellung von Mai bis September am Dienstag und Donnerstag von 15 – bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.Kontaktdaten:
    Informationszentrum Ziallerns
    Ziallerns Nr. 7
    26434 Wangerland
    Telefon 04463/989-110
    www.ziallerns.de
  11. Meerwasserhallenwellenbad

    Hallenwellenbad HooksielDas Meerwasserhallenwellenbad in Hooksiel bezieht sein Wasser aus einer 7 Kilometer langen Leitung direkt aus der Nordsee. Das grosse Schwimmbecken wird in einem Abstand von ca. 30 Min. zu einem Wellenbad. Das Angebot wird ergänzt mit einem mollig warmen Kleinstkinder-Becken, Geysire, Nackenduschen, Wasserspiele, Wärmebänke, finnische Sauna und einem Dampfbad. In der Schwimmhalle gibt es außerdem ein Café-Restaurant, ein Wintergartenanbau und im Sommer eine schöne Liegewiese.
    www.wangerland.de